Laser Besenreiser / Krampfadern

Viele spüren sie am Abend – ihre müden, schweren und geschwollenen Beine. Ursache ist häufig eine gestörte Funktion der Beinvenen, die durch eine überwiegend stehende oder sitzende Tätigkeit noch verschlimmert wird.

Aber auch Übergewicht und falsches Schuhwerk tragen dazu bei, dass die normale Venenfunktion behindert wird und sich Krampfadern und Besenreiser bilden.

Vor wenigen Jahren waren Krampfadern und Venenerkrankungen mit einer aufwendigen Operation und einem mehrtägigen stationären Klinikaufenthalt verbunden.

Heute sind die meisten Venenerkrankungen sehr gut ambulant behandelbar und der Patient ist umgehend wieder gesellschaftsfähig. Durch den Einsatz modernster Therapiemethoden können Krampfadern heute besonders schonend entfernt werden.

Aus medizinischer Sicht müssen alle Venen behandelt werden, die so geschädigt sind, dass sich Blut in Ihnen staut, sowie Venen, die krankhafte Veränderungen der Haut hervorrufen oder sonstige Beschwerden bereiten.

Behandlungswürdig sind in erster Linie Stammvarizen, Seitenastvarizen und die sog. Retikulären Varizen, da hier die Funktion der Venen beeinträchtigt ist.

Besenreiservarizen
Kleinste in der Haut liegende erweiterte Venen. Man sieht feine rötliche oder bläuliche Linien. Manchmal sehen sie auch wie Spinnweben aus. Diese Art der Krampfadern tritt vor allem an der Außenseite der Oberschenkel auf. Bei Frauen entstehen sie häufig im mittleren Alter.

Stammvarizen
Hier sind unterschiedlich lange Abschnitte der großen Venen betroffen. Diese liegen entweder auf der Innenseite des Oberschenkels (von der Leistenregion bis hinab zum Innenknöchel) oder an der seitlichen Wade zwischen Kniekehle und Außenknöchel.

Seitenastvarizen
Alle krankhaft erweiterten Seitenäste, die in eine der Stammvenen mündet.

Retikuläre Varizen
Kleine, unter der Haut verlaufende Venen, die häufig netzförmig angeordnet sind.

Bewährt haben sich im Wesentlichen zwei Verfahren, nämlich die Verödungsbehandlung, insbesondere die Schaumverödung, und die Laserbehandlung mit dem langgepulsten Nd:YAG-Laser.

Vor der Behandlung von Besenreisern an den Beinen sollte das tiefe Venensystem überprüft werden, um ein Krampfaderleiden auszuschließen. Große Venen bzw. Varizen (Krampfadern) sollten operativ entfernt werden.

Der langgepulste Nd:YAG-Laser

Dieses Lasersystem ist eine aktuelle Neuentwicklung zur Entfernung von Gefäßveränderungen in der Haut. Er arbeitet mit der Wellenlänge 532 nm und einer relativ langen Impulsdauer von 50 ms. Durch eine ständige Kühlung der oberflächlichen Hautschichten während des Laservorganges werden hitzebedingte Schäden vermieden. Der langgepulste Nd:YAG-Laser wird bei erweiterten Äderchen im Gesicht und bei feinen oberflächlichen Besenreisern eingesetzt.

Die Schaumsklerotherapie ist eine ausgesprochen ausgereifte, hochwirksame und komplikationsarme Therapie. Ideal geeignet ist sie für Besenreiser und retikuläre Varizen.

Kombination von Schaumverödung und Laser

Nach Desinfektion der Haut werden kleine Mengen des Verödungsmittels als Schaum durch sehr feine Nadeln in die betroffenen Gefäße gespritzt. Durch die Injektion des Verödungsmittels als Schaum wird eine für den Patienten nicht spürbare Entzündungsreaktion der Gefäßinnenwand in den Krampfadern eingeleitet. Es können sowohl große, als auch ganz kleine Krampfadern (Besenreiser) erfolgreich behandelt werden. Diese Entzündungsreaktion führt zu einer bindegewebigen Umbildung des Gefäßes, wodurch es nicht mehr sichtbar ist. Die vom Laser erzeugten Lichtimpulse decken eine Fläche von 8 x 35 mm ab. Dadurch ist eine gleichmäßige Belichtung gewährleistet, die Behandlungsdauer wird abgekürzt und es werden insgesamt weniger Schmerzen verursacht. Das Auftragen eines Wassergels verbessert den Kontakt des Behandlungsgerätes und verringert die Nebenwirkungsrate. Durch Kombination von Schaumverödung und Lasertherapie erhöht sich die Injektionssicherheit und auch der Therapieerfolg.

Nebenwirkungen, Risiken, Komplikationen

Die Behandlung kann individuell als unangenehm empfunden werden. Der Laserimpuls fühlt sich an wie ein Nadelstich. Für ein paar Stunden nach der Behandlung spürt man ein Brennen und Jucken wie bei einem leichten Sonnenbrand.
Sofort nach der Behandlung können für mehrere Stunden bis zu 3 Tagen eine leichte Schwellung Rötungen und Blaufärbungen (nur beim Farbstofflaser) auftreten. Hier helfen Kühlpackungen. Doch keine Sorge: Innerhalb von 5 – 15 Tagen bildet sich diese Verfärbung vollständig zurück und die Haut darunter ist normal gefärbt. Der Heilungsprozess kann bei größeren Gefäßen mehrere Wochen dauern, außerdem verschließt sich nach der ersten Injektion nur ein Teil der Gefäße, so dass  mehrere Behandlungen eingeplant werden müssen. Nach der Injektion muss kurzzeitig ein Kompressionsverband angelegt werden.
Allgemein gilt: Direkte Sonne ist während der gesamten Behandlungsdauer bis 2 Monate nach Therapieende zu meiden, um eine Pigmentverschiebung zu verhindern.

Venenbehandlung

Untersuchungsmethoden

Erkrankungen des Venensystems gehören zu den häufigsten (unterschätzten) Volkserkrankungen überhaupt. So gibt es in Deutschland über 1 Million Patienten mit einem sogenannten „offenen Bein“, Über 30.000 Patienten versterben pro Jahr an den Folgen einer Lungenembolie (Bonner Venenstudie ).

Die Diagnostik venöser Erkrankungen hat sich Dank des medizinischen Fortschritts für den Patienten sehr vereinfacht. Röntgenaufnahmen mit Kontrastmittel werden nur noch in Ausnahmefällen benötigt.

Die bei uns am häufigsten angewandten und für den Patienten nicht belastenden Verfahren sind hier aufgeführt.

LRR (Lichtreflexionsrheografie)
Mit Hilfe von Infrarotlicht kann die Pumpleistung des verbrauchten Blutes Richtung Herz bestimmt werden. Der sitzende Patient muss nur taktgenau 10 Wippbewegungen der Sprunggelenke durchführen, die Berechnung der Parameter erfolgt automatisch durch den Computer.

VVP (Venenverschlussplethysmografie)
Diese an eine Blutdruckmessung erinnernde Untersuchung in liegender Position staut das abfließende Blut der Beine für 3 Minuten an und misst via Umfangsänderung die Kapazität des Gefäßsystems. Über die Schnelligkeit des abgeflossenen Blutes nach Aufhebung des Staus lassen sich Rückschlüsse auf die Funktionstüchtigkeit vor allem des tiefen Venensystems ziehen.

Dopplersonografie
Mit dieser völlig harmlosen und schmerzfreien Untersuchungsmethode lassen sich einzelne Gefäße im Verlauf darstellen und geben z.B. Informationen darüber ob die in dem Gefäß sich befindenden Klappen zerstört sind oder noch funktionieren.

Farbduplexsonografie
Die Kombination eines normalen Dopplers mit einem Sonografiegerät erlaubt den Blick in den Körper mit Darstellung der Gefäße und das darin strömende Blut. Dieses Gerät ist besonders geeignet eine Thrombose sichtbar zu machen bzw. vor einer geplanten Operation die anatomischen Strukturen zu klären.

In aller Regel werden mehrere dieser Untersuchungsmethoden kombiniert um ein möglichst umfassendes Bild von der Funktion und Lage des Vascularsystems zu erhalten.

„So radikal wie nötig, so schonend wie möglich“ ist unsere Devise bei der Behandlung von Venenerkrankungen. In aller Regel ist die Kombination von minichirurgischer Operationstechnik, Sklerosierung und gegebenenfalls auch Laserapplikation mit am erfolgreichsten. Auch bei der Betäubung gilt der gleiche Grundsatz, daher kommt bei uns bevorzugt die Tumeszenzanästhesie zur Anwendung.

Sogenannte Außenseitermethoden wie Chiva u.ä., die wissenschaftlich nicht evaluiert sind, führen wir nicht durch. Wir vertrauen auf die klassischen Methoden wenn auch in verfeinerter Form. Dies erlaubt nahezu narbenfreie Ergebnisse mit hohem ästhetischen Anspruch.

Krossektomie (AWMF Leitlinien Phlebologie)
Operativer Verschluss und Trennung im Übergangsbereich der oberflächlichen zur tiefen Hauptvene sowohl im Leisten als auch im Kniekehlenbereich.

Stripping
Das Entfernen eines größeren Venenabschnittes nach vorheriger Sondierung mittels spezieller Sonden.

Perforansligaturen
Punktuelle Ausschaltung von sogenannten (defekten)Verbindungsvenen vom oberflächlichen zum tiefen Venensystem. Der Mensch besitzt ca. 150. solcher Perforansvenen pro Bein. Über diese Verbindungsgefäße entwickeln sich häufig neue Krampfadern, die dann fälschlicherweise als schlechtes Operationsergebnis interpretiert werden.

Miniphlebektomien von Seitenastvarizen
Mit Hilfe eines an eine Häkelnadel erinnernden Instrumentes können kleine und kleinste Krampfadern narbenfrei mittels Stichinzision dauerhaft entfernt werden. Besonders effektiv wird diese Methode in Kombination mit der Verödungstherapie die meistens direkt vor dem operativen Eingriff durchgeführt wird.

Verödungstherapie
Erfolgt meist parallel zur operativen Therapie oder als Nachbehandlung von Restgefäßen nach erfolgter Operation.

Lasertherapie von Krampfadern
Obwohl in letzter Zeit deutlich verbesserte Geräte auf dem Markt zu finden sind, ist und bleibt die Behandlung von kleinsten Krampfadern und Besenreiser mit dem Laser eine beschränkte und kostenintensive Therapie.

Endoluminale Lasertherapie
Dabei wird die vordere oder hintere Hauptvene direkt am Gefäß mittels Laserlicht verschlossen. Diese Methode ist alternativ zur Krossektomie durchführbar. Ob diese Behandlung bei Ihnen möglich ist, muss die Voruntersuchung zeigen.

Transcutane Lasertherapie
Dafür stehen mehrere Lasertypen zur Verfügung. Die Domäne dieser Therapie sind die oberflächlichen, hellroten Gefäße, die für eine konventionelle Therapie nicht zugänglich sind. In aller Regel kombiniert man Sklerosierung und Lasertherapie, da meistens unterschiedliche Besenreiserarten vorliegen.

Bitte vereinbaren Sie bei weitergehenden Fragen Ihren individuellen Beratungstermin in unserem Haus unter 06322-94930 oder per E-Mail.

Dr. med. Darinka Keil Dr. med. Darinka Keil

Beratungstermin

Vereinbaren Sie Ihr indivi-duelles Beratungsgespräch
und rufen uns unter 06322 / 9493-0 an, senden eine E-Mail an praxis@hautarzt-dr-keil.de oder füllen das folgende Formular aus:







Kontaktaufnahme

Bitte nehmen Sie zwecks Terminvereinbarung mit
uns Kontakt auf:

Bitte geben Sie den angezeigten Code ein:
captcha

Nach individueller Termin-
vereinbarung bieten wir auch Faltenunterspritzung in Kitzbühel an.